Gebäudediagnostik Wesselmann
Gebäudediagnostik Wesselmann

Feinstaub

Feinstaubmessung im Großraumbüro

Das Thema Feinstaub wird von vielen als ein reines Außenluftthema angesehen. Übersehen wird dabei, dass die so genannten "partikulären Belastungen" im geschlossenen Innenraum weit höher sind als in der Außenluft. Schon der Abbrand eines einzigen Teelichtes erzeugt höhere Konzen-trationen an feinen und ultrafeinen Partikeln  in der Wohnraumluft als sie in der Luft an einer vielbefahrenen Verkehrsstraße messbar sind.

 

Die Frage, welche Auswirkungen innenraumspezifische 

Feinstaub-/Partikelbelastungen auf die Gesundheit beinhalten, ist in großen Teilen noch nicht befriedigend beantwortet. Auf Grund der niedrigen, natürlichen Luftaustauschraten durch immer dichtere Gebäudehüllen wird die Beantwortung der Frage jedoch immer relevanter. Zur Bewertung von Partikelbelastungen ist neben der Kenntnis der Partikelanzahlkonzentrationen auch und insbesondere relevant, die Quelle und somit auch die Zusammensetzung der Partikel bzw. Feinstäube zu kennen. Handelt es sich z.B. um mikrobielle Partikel, um Baustäube oder um Abbauprodukte von Verbrennungsprozessen? 

Leistungsprofil:

 

▪ Ermittlung und Bewertung der Feinstaubbelastung (PM2,5, PM10, UFP) von Innenräumen, die

  auf äußere Einwirkungen zurückgeführt werden (z.B. Straßenverkehr, Industrieemissionen)

 

▪ Lokalisierung und Bewertung von innenraumspezifischen Partikel- bzw. Feinstaubquellen

  (z.B. Laserdruckeremissionen, RLT-Anlagen, Nutzungsaktivitäten )

 

▪ Charakterisierung der chemischen und physikalischen Eigenschaften der Feinstaubpartikel 

Gebäudediagnostik

Wesselmann

Eißendorfer Str. 79

21073 Hamburg 

 

Tel. 0049-40-320276331

Fax: 0049-40-320276343

 

info@gebaeudediagnostik.net

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BIHH Bau-Institut Hamburg-Harburg GmbH